Ulkerei 28

Mensch-Affe-Theorem

Gleichung 1:

  • Mensch = essen + schlafen + arbeiten + sich vergnügen
  • Affe = essen + schlafen

Folglich:

  • Mensch = Affe + arbeiten + sich vergnügen

Folglich:

  • Mensch – sich vergnügen = Affe + arbeiten

Folgerung 1: Ein Mensch, der sich nicht vergnügt, ist einem arbeitenden Affen ähnlich.

clip_image001

Gleichung 2:

  • Mann = essen + schlafen + Geld verdienen
  • Affe = essen + schlafen

Folglich:

  • Mann = Affe + Geld verdienen

Folglich:

  • Mann – Geld verdienen = Affe

Folgerung 2: Ein Mann, der kein Geld verdient, ist einem Affen ähnlich

clip_image002

Gleichung 3:

  • Frau = essen + schlafen + Geld ausgeben
  • Affe = essen + schlafen

Folglich:

  • Frau = Affe + Geld ausgeben

Folglich:

  • Frau – Geld ausgeben = Affe

Folgerung 3: Eine Frau, die kein Geld ausgibt, ist einem Affen ähnlich

clip_image003

Ergebnis:

Aus den Gleichungen 2 und 3 folgt:

  • Ein Mann, der kein Geld verdient = Eine Frau, die kein Geld ausgibt

oder:

  • Ein Mann verdient das Geld, damit die Frau nicht zum Affen wird (Axiom 1)
  • Eine Frau gibt das Geld aus, damit der Mann nicht zum Affen wird (Axiom 2)

Also:

  • Mann + Frau = Affe + Geld verdienen + Affe + Geld ausgeben

Aus der Anwendung der Axiom 1 und Axiom 2 kann folgen:

  • Mann + Frau = zwei Affen, die glücklich zusammen leben!

Übersetzt aus dem Russischen von Arthur Dill

PDF-Datei
This post was downloaded by 876 people until now.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.